Wohnen in Wien - viele gute Gründe für eine Übersiedlung

Wohnen in Wien - viele gute Gründe für eine Übersiedlung

 Wien ist nicht nur bei Touristen beliebt. Wien ist anders, heißt es. Die Hauptstadt der Alpenrepublik steuert auf die 2 Millionen Einwohnergrenze zu. Etwa jede fünfte Person, die in Österreich lebt, hat ihren Wohnsitz in Wien. Wien ist grantig und bunt und im ewigen Wandel. Es gibt gute Gründe, in Wien zu wohnen oder einen Umzug in die Donaumetropole im Osten den Landes.

Bei Rankings bezüglich der Lebensqualität ist Wien oft ganz vorne mit dabei. Zuletzt wurde die Millionenstadt von der Agentur Mercer im Jahr 2019 als lebenswerteste Stadt der Welt ausgezeichnet. Dies zum zehnten Mal in Folge.

 

Die Platzierung auf der Rangliste wird durch politische, soziale, kulturelle, ökonomische, gesundheitliche und viele weitere Aspekte begründet. Die Bundeshauptstadt bietet so Arbeitsplätze und Freizeitmöglichkeiten. Sowohl bei Kunst und Kultur vom Schloß Schönbrunn bis zum Prater als auch bei großen Firmen und Arbeitgebern von der UNO-City bis zu den Stadtwerken oder Wien Holding ist Wien ganz vorne mit dabei. Neben einem sehr gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr, bietet die Innenstadt nicht nur Beton und Gebäude, sondern ebenso Parks und Grünflächen.

 

Ein idealer Wohnort für Menschen, die innerhalb von Österreich umziehen, jedoch auch jene, die aus dem Ausland zuziehen. Im Jahr 2018 sind über 50.000 Menschen aus einem anderen Land nach Wien gezogen, unter anderem um zu arbeiten, zu studieren oder eine Familie zu gründen.

 

Für EU-Bürger ist ein Umzug nach Österreich recht unkompliziert. Durch das Freizügigkeitsrecht ist es zunächst nicht notwendig, sich die Erlaubnis für die Einreise zu holen - Wohnung suchen, Kisten packen, Umzugsunternehmen beauftragen und das Abenteuer kann beginnen. Innerhalb von 3 Tagen ist es notwendig, einen neuen Wohnsitz nach der Ankunft oder den Umzug innerhalb Österreichs zu melden. Wer länger als 3 Monate in Österreich verbringen möchte, muss eine Anmeldebescheinung beantragen und seinen Verbleib zu diesem Zeitpunkt (finanziell) begründen können.

 

Für Angehörige von Drittstaaten, die nicht zur EU gehören, ist es etwas schwieriger und bereits im Voraus ein Aufenthaltstitel für einen Aufenthalt von sechs Monaten und länger notwendig. Bei diesem muss der Zweck des Wohnortwechsels nach Österreich, das Studium, ein gesicherter Arbeitsplatz, nachgewiesen werden.

 

Wien ist anders, nach Wien umzuziehen kann sich lohnen. Die lebenswerteste Stadt steht Menschen aus dem Inland und Ausland mit vielen Angeboten offen.

Related Articles